Stationsradar

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


  / Allgemein
Kein Erfolg ohne Misserfolg

„Scheitern bedeutet lediglich Verzögerung, nicht Aufgabe.“ Man möchte erfolgreich im Job sein, und das ohne Fehler zu machen oder falsche Entscheidungen zu treffen. Karriere macht nur der, bei dem grundsätzlich alles wie am Schnürchen läuft. Das zumindest wird uns vorgegaukelt, denn in unserer Gesellschaft werden Fehltritte einfach nicht akzeptiert. Doch jede Niederlage bringt uns weiter voran, denn nur so kann man lernen. Daher sind Fehler wichtig, um sich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln. Ohne sie geht es nicht… [Weiterlesen auf karriere-Einsichten.de]

 

  / Rechtsanwaltschaft
Kein Verzicht in der Corona-Krise auf Rechtsanwälte

Auch jetzt, oder eben gerade jetzt in der Corona-Krise muss der Rechtsstaat funktionieren und der Bürger in rechtlichen Fragen aufgeklärt werden. Dafür ist es aber nötig, dass die Arbeit der Rechtsanwälte von Seiten der Bundesregierung gefördert wird.
Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann, Präsidentin des DAV sagt hierzu: „Der Beitrag der Anwaltschaft zur Funktionsfähigkeit des Rechtsstaats und des gesellschaftlichen Zusammenlebens ist zentral. Das darf niemals vergessen und muss von Seiten der Bundesregierung unterstützt werden.“… [Weiterlesen auf datev.de]

  / Allgemein
Die ersten Monate im neuen Job

Du hast gerade deinen neuen Job angetreten? Dann heißt es erstmal, die Kollegen besser kennen zu lernen, Arbeitsabläufe zu verinnerlichen, sich in den Räumlichkeiten zurecht zu finden und last but not least einen guten Eindruck zu machen. Die ersten Monate im neuen Job können sehr herausfordernd sein, denn man möchte ja schließlich nicht negativ auffallen, seine Arbeit gut machen und sich mit den neuen Kollegen gut stellen. Um den Start etwas zu erleichtern, ist es hilfreich, ein paar Tipps zu befolgen… [Weiterlesen auf karriere-suedwestfalen.de]

  / Allgemein
Coronavirus im Berufsalltag

Er ist seit ein paar Wochen in aller Munde – Covid-19, der Coronavirus. Er breitet sich weltweit immer mehr aus und auch Deutschland ist nicht verschont geblieben. Nicht nur Privatpersonen treffen nun Vorsichtsmaßnahmen, wie sehr gründliches Händewaschen und Hamsterkäufe. Auch im Berufsleben spielt der Virus zumindest im fiktiven Fall eine Rolle. Dürfen Arbeitnehmer aus Angst vor Ansteckung einfach zu Hause bleiben? Welche Maßnahmen sollten Arbeitgeber präventiv treffen? [Weiterlesen auf haufe.de]

  / Allgemein
Selbstbewusstes Auftreten fördert die Karriere

Selbstbewusst und selbstsicher sollte er auftreten – der Anwalt. Das gleiche gilt ebenso für Richter und Staatsanwälte. Denn wenn ein Jurist nach außen hin unsicher, schüchtern und in sich gekehrt wirkt und vielleicht auch noch den Eindruck erweckt, dass er gerade auch nicht so genau weiß, was richtig und falsch ist, wird er es beruflich nicht besonders weit schaffen. Denn welcher Mandant möchte einen Anwalt haben, der an sich und seinem Können selber zweifelt? Selbstbewusstsein wird von vielen Faktoren von außen beeinflusst, es kann aber durchaus gestärkt werden, wenn man ein paar Tipps beachtet… [Weiterlesen auf karrieretipps.de]

  / Interview
Frauenmangel in Führungspositionen

Dipl.-Jur. Dana-Sophia Valentiner ist Trägerin des Hamburger Lehrpreises des Senats der Freien und Hansastadt Hamburg und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Helmut-Schmidt-Universität. In einem Interview spricht sie über ihre Forschung und Erfahrung, was Frauen in Führungspositionen speziell in der Rechtsbranche angeht. Hierbei wird deutlich, dass es sich um eine männliche geprägte Fachkultur handelt. Das Rollendenken ist immer noch sehr stark verbreitet, so verbindet man Männer mit Rechtsanwälten und Richtern, Frauen hingegen werden schnell auf ihre Rolle als Ehefrau und Mutter reduziert. U.a. dieses Denken hat Auswirkung auf die Lernmotivation und Leistungen von Studierenden… [Weiterlesen auf beck-stellenmarkt.de]





Weitere Nachrichten lesen »