Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Rechtsreferendariat beim Startup-Verband in Berlin

Startups sind die treibende Wirtschaftskraft unserer Zukunft. Visionäre Gründerinnen und Gründer setzen mit Mut große Ideen in die Tat um. Wir wollen diesen Vordenkern zur Seite stehen, in dem wir ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit vertreten. Wir gestalten Debatten zu zentralen Themen dieses selbstbewussten Startup-Ökosystems und setzen sie auf die politische Agenda.

In unserem Netzwerk schaffen wir einen gleichberechtigten Austausch zwischen Startups, etablierter Wirtschaft und Politik. Wir geben Gründungswissen und -erfahrung von Generation zu Generation weiter und tragen die Startup-Kultur in Mittelstand und Konzerne.

Wir wollen Deutschland und Europa zu einem gründungsfreundlichen Standort machen, der Risikobereitschaft honoriert und den Pionieren unserer Zeit die besten Voraussetzungen bietet, um mit Innovationskraft erfolgreich zu sein. Dabei leitet uns die Vision einer offenen, gleichberechtigten und fortschrittsorientierten Gesellschaft.

Ihre Aufgaben:

Während Deiner Zeit beim Startup-Verband kannst du vielfältige Themen voranbringen. Je nach persönlichen Interessen und Fähigkeiten, politischer Lage und Strategie des Verbands können das u.a. sein:

- Politische Verbandsarbeit: Mitwirken Positionspapieren und Stellungnahmen
- Corporate Housekeeping im Verband (Vorstandsbeschlüsse, Beratung der regionalen Gliederungen)
- Mitarbeit bei Aufbau und Professionalisierung der Verbandsstrukturen: Weiterentwicklung der Satzung, AGB und Standardverträge, der Compliance-Strukturen und weiteres
- Spezialthemen: Datenschutz/DSGVO, Anti-Korruption, ESOP, GWB etc.
- German Standards Setting Institute: Gemeinsam mit dem Business Angel Netzwerk Deutschland entwickeln und veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen offene Vertragsvorlagen für Startups

Was sollten Sie mitbringen?

- 1. juristisches Staatsexamen, laufende Referendariatszeit
- Affinität zum deutschen Startup-Ökosystem
- ausgeprägte kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
- sehr gute Ausdrucksfähigkeit sowie sicherer und präziser Schreibstil
- sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen
- überzeugendes öffentliches Auftreten
- Teamfähigkeit, Flexibilität und Eigeninitiative

Bewerben Sie sich!

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und auf die Dauer der Wahlstation befristet.

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse als PDF-Datei), bitte nur hier über unser Recruiting-Tool, unter Angabe der gewünschten wöchentlichen Arbeitszeit, des Eintrittstermins und der geplanten Dauer deiner Wahlstation.

 
» Nehmen Sie bitte im Rahmen Ihrer Bewerbung Bezug auf die Ausschreibung unseres Stationsangebots auf dieser Seite!
 
Infos zum Stationsangebot:
 
Stationsangebot vom: 06.12.2021
 
Stationen:
» Wahlstation

Ort: 10117 Berlin
 
Rechtsgebiete:
» Aktienrecht
» Arbeits-/Sozialrecht
» Compliance
» Datenschutzrecht
» EU-Recht

Gehalt: ja
 



Kanzlei Plutte

Rechtsreferendar (w/m/d), Bereich Medienrecht, IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz

Die Kanzlei Plutte ist eine hochspezialisierte IT/IP/Media-Boutique mit Sitz in Mainz. Wir beraten bundesweit Unternehmen in den Bereichen Gewerblicher Rechtsschutz, IT-Recht und Medienrecht, speziell mit Bezug zum Internet. Derzeit sind drei Rechtsanwälte sowie eine Rechtsanwältin für die Kanzlei tätig. Weitere ausführliche Informationen zur Kanzlei finden Sie unter www.ra-plutte.de sowie in unserem bekannten Blog.

Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) e.V.

Wahlstation Arbeitsrecht für Referendare (m/w/d)

Die UFO vertritt bundesweit die berufs- und tarifpolitischen Interessen von mehr als 30.000 Kabinenmitarbeitern in Deutschland.  In unserer täglichen Arbeit kümmern wir uns somit unter anderem um die Wahrung tarifpolitischer Mitgliederinteressen durch den Abschluss von Tarifverträgen, leisten juristische Unterstützung und betreiben Lobbying auf nationaler und internationaler Ebene. Im Bereich der Berufspolitik liegt unser Fokus auf den Arbeitsgemeinschaften Gesundheit und Aviation Security, der Bereitstellung einer Schnittstelle zur IVTV (Interessengemeinschaft Versicherter im Transport- & Verkehrswesen) und einem Zugang zur BG Verkehr (Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation). Außerdem arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung des Berufsbildes Flugbegleiter. Des Weiteren ist UFO ein gerngesehener Ansprechpartner für Presse und Passagiere bei vielen Fragen rund ums Fliegen, denn wir verstehen uns als Sprachrohr der Kabine in Deutschland.   Um all diese Aufgaben zu bewältigen, braucht UFO, die sich inzwischen zu einer relevanten Größe im Umfeld von Berufsgewerkschaften entwickelt hat, natürlich auch entsprechende personelle Ressourcen. In der UFO arbeiten rund 20 Hauptamtliche und etwa 100 Ehrenamtliche in verschiedenen Ressorts und Gremien.