Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) e.V.

Wahlstation Arbeitsrecht für Referendare (m/w/d)

Die UFO vertritt bundesweit die berufs- und tarifpolitischen Interessen von mehr als 30.000 Kabinenmitarbeitern in Deutschland. 

In unserer täglichen Arbeit kümmern wir uns somit unter anderem um die Wahrung tarifpolitischer Mitgliederinteressen durch den Abschluss von Tarifverträgen, leisten juristische Unterstützung und betreiben Lobbying auf nationaler und internationaler Ebene. Im Bereich der Berufspolitik liegt unser Fokus auf den Arbeitsgemeinschaften Gesundheit und Aviation Security, der Bereitstellung einer Schnittstelle zur IVTV (Interessengemeinschaft Versicherter im Transport- & Verkehrswesen) und einem Zugang zur BG Verkehr (Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation). Außerdem arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung des Berufsbildes Flugbegleiter. Des Weiteren ist UFO ein gerngesehener Ansprechpartner für Presse und Passagiere bei vielen Fragen rund ums Fliegen, denn wir verstehen uns als Sprachrohr der Kabine in Deutschland.  

Um all diese Aufgaben zu bewältigen, braucht UFO, die sich inzwischen zu einer relevanten Größe im Umfeld von Berufsgewerkschaften entwickelt hat, natürlich auch entsprechende personelle Ressourcen. In der UFO arbeiten rund 20 Hauptamtliche und etwa 100 Ehrenamtliche in verschiedenen Ressorts und Gremien. 

Ihre Aufgaben:

Du hast das erste Staatsexamen erfolgreich absolviert und befindest Dich als Referendar kurz vor der Ziellinie des 2. Staatsexamens. Wir bieten im Rahmen der Wahlstation - Arbeitsrecht - einen Blick hinter die Kulissen der bundesweiten Tarifpolitik der gewerkschaftlichen Vertretung des Kabinenpersonals in der Luftfahrtbranche. Egal, ob Tarifverhandlungen, interne Beratungen der Tarifkommissionen oder gar Streiks – Du wirst überall eingebunden, hast Gelegenheit Dich aktiv einzubringen und erhältst Gelegenheit, Deine juristischen Kenntnisse im kollektiven Arbeitsrecht zu erweitern bzw. zu vertiefen.

Was sollten Sie mitbringen?

Bei uns punktest Du mit ausgeprägtem Interesse für Arbeitsrecht, hast eventuell schon Erfahrungen im Kollektiv-Arbeitsrecht, bist offen für spontane Recherchen auch einmal zu eher exotischen Rechtsgebieten, packst gerne selbst an und bringst politisches Interesse mit.

Bewerben Sie sich!

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung mit den üblichen Nachweisen an bewerbung@ufo-online.aero und vielleicht bist Du dann bald Teil der Familie.
 
» Nehmen Sie bitte im Rahmen Ihrer Bewerbung Bezug auf die Ausschreibung unseres Stationsangebots auf dieser Seite!
 
Bewerben / Frage stellen

Bewerben Sie sich jetzt oder stellen Sie eine Frage zum Stationsangebot. Wir leiten Ihre Nachricht an die Kanzlei bzw. das Unternehmen weiter:

Ihr Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Anlage (optional)


Infos zum Stationsangebot:
 
Stationsangebot vom: 24.09.2020
 
Stationen:
» Wahlstation

Ort: 64546 Mörfelden-Walldorf
 
Rechtsgebiete:
» Arbeits-/Sozialrecht
» Compliance
» Datenschutzrecht
» Medienrecht
» Zivilrecht

Gehalt: nein
 



Rechtsanwaltskanzlei Johannes Engelmann

Werkstudent (w/m/d) Jura & Recht, Referendare

Unsere Rechtsanwaltskanzlei Johannes Engelmann sucht für den Standort Berlin-Charlottenburg zum nächstmöglichen Eintritt einen engagierten Berufs- oder Quereinsteiger als Rechtsanwalt (m/w/d) im Straf- und Verkehrsrecht. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden Sie eigenverantwortlich eigene Mandate bearbeiten, insb. in den Rechtsgebieten Strafrecht, Verkehrsrecht und Mietrecht, und im Übrigen Ihre Kolleginnen und Kollegen bei Bedarf vertreten. Ab sofort suchen wir in Teil- oder Vollzeit: eine/- n Jurist/in, Studentische Hilfskraft, Referendare insb. für die Bereiche Straf- und Verkehrsrecht.

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Rechtsreferendariat beim Startup-Verband in Berlin

Startups sind die treibende Wirtschaftskraft unserer Zukunft. Visionäre Gründerinnen und Gründer setzen mit Mut große Ideen in die Tat um. Wir wollen diesen Vordenkern zur Seite stehen, in dem wir ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit vertreten. Wir gestalten Debatten zu zentralen Themen dieses selbstbewussten Startup-Ökosystems und setzen sie auf die politische Agenda. In unserem Netzwerk schaffen wir einen gleichberechtigten Austausch zwischen Startups, etablierter Wirtschaft und Politik. Wir geben Gründungswissen und -erfahrung von Generation zu Generation weiter und tragen die Startup-Kultur in Mittelstand und Konzerne. Wir wollen Deutschland und Europa zu einem gründungsfreundlichen Standort machen, der Risikobereitschaft honoriert und den Pionieren unserer Zeit die besten Voraussetzungen bietet, um mit Innovationskraft erfolgreich zu sein. Dabei leitet uns die Vision einer offenen, gleichberechtigten und fortschrittsorientierten Gesellschaft.