Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


Kanzlei Thimm

Rechtsreferendar (w/m/d) gesucht

Die Kanzlei Thimm wurde vor 15 Jahren von Rechtsanwältin Ina Thimm (FA Arbeitsrecht und Wirtschaftsmediatorin) gegründet und berät in Berlin Mitte überregional und international auf den Gebieten des Arbeitsrechts, Familienrecht und Allgemeinen Zivilrechts.

www.kanzlei-thimm.com

Ihre Aufgaben:

Wir bilden seit vielen Jahren regelmäßig Referendare aus und erwarten von unseren Referendaren, dass sie sich gut in den täglichen Kanzleibetrieb einbringen und sich für die Jurisprudenz begeistern.

Gleichzeitig wissen wir, dass im Referendariat nicht nur die Kanzleiarbeit, sondern auch die Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen relevant ist, was wir auch unterstützen.

Wir versprechen, dass es bei uns keine öden Altakten gibt, sondern interessante Fälle, die Strategie und Fingerspitzengefühl erfordern.

Es sind Klagen, Erwiderungen, Schriftsätze und Stellungnahmen zu fertigen, die vorher, währenddessen und auch im Nachgang eingehend besprochen werden.

Was sollten Sie mitbringen?

Motivation
Engagement
Freundlichkeit
Neugier auf komplexe Sachverhalte und Menschen

Bewerben Sie sich!

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an

office@kanzlei-thimm.com

Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Thimm

 
» Nehmen Sie bitte im Rahmen Ihrer Bewerbung Bezug auf die Ausschreibung unseres Stationsangebots auf dieser Seite!
 
Bewerben / Frage stellen

Bewerben Sie sich jetzt oder stellen Sie eine Frage zum Stationsangebot. Wir leiten Ihre Nachricht an die Kanzlei bzw. das Unternehmen weiter:

Ihr Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Anlage (optional)


Infos zum Stationsangebot:
 
Stationsangebot vom: 17.11.2020
 
Stationen:
» Anwaltsstation
» Wahlstation

Ort: 10117 Berlin
 
Rechtsgebiete:
» Arbeits-/Sozialrecht
» Familien-/Erbrecht
» Zivilrecht

Gehalt: ja
 



Schaue Dir auch das Profil von Kanzlei Thimm auf Stationsradar.de an!




Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) e.V.

Wahlstation Arbeitsrecht für Referendare (m/w/d)

Die UFO vertritt bundesweit die berufs- und tarifpolitischen Interessen von mehr als 30.000 Kabinenmitarbeitern in Deutschland.  In unserer täglichen Arbeit kümmern wir uns somit unter anderem um die Wahrung tarifpolitischer Mitgliederinteressen durch den Abschluss von Tarifverträgen, leisten juristische Unterstützung und betreiben Lobbying auf nationaler und internationaler Ebene. Im Bereich der Berufspolitik liegt unser Fokus auf den Arbeitsgemeinschaften Gesundheit und Aviation Security, der Bereitstellung einer Schnittstelle zur IVTV (Interessengemeinschaft Versicherter im Transport- & Verkehrswesen) und einem Zugang zur BG Verkehr (Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation). Außerdem arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung des Berufsbildes Flugbegleiter. Des Weiteren ist UFO ein gerngesehener Ansprechpartner für Presse und Passagiere bei vielen Fragen rund ums Fliegen, denn wir verstehen uns als Sprachrohr der Kabine in Deutschland.   Um all diese Aufgaben zu bewältigen, braucht UFO, die sich inzwischen zu einer relevanten Größe im Umfeld von Berufsgewerkschaften entwickelt hat, natürlich auch entsprechende personelle Ressourcen. In der UFO arbeiten rund 20 Hauptamtliche und etwa 100 Ehrenamtliche in verschiedenen Ressorts und Gremien. 

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Ergänzungsstudium in Speyer - Verwaltungspflichtstation/Anwaltsstation oder Wahlstation im Referendariat

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften pflegt die Verwaltungswissenschaften, indem sie Staat und Verwaltung auf allen Ebenen erforscht, von der Kommune bis zur Europäischen Union. Die Führungskräfte für Staat und Verwaltung von morgen werden dort aus- und weitergebildet. Der Speyerer Campus ist das deutsche Kompetenzzentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Verwaltungswissenschaften. Sind Sie Rechtsreferendarin oder Rechtsreferendar in einem der deutschen Bundesländer? Befinden Sie sich im Vorbereitungsdienst? Dann kommen Sie nach Speyer und absolvieren Sie das 3-monatige verwaltungswissenschaftliche Ergänzungsstudium als „Speyer-Semester“. Je nach Bundesland können Sie von Ihrer Landesbehörde während der Verwaltungspflichtstation und/oder der Wahlstation und/oder der Station ´Rechtsberatung und Rechtsgestaltung´ (Anwaltsstation) entsandt werden. Ihr Ziel sollte eine spätere Führungstätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, in Politik, Verbänden, Wirtschaftsunternehmen, Kanzleien, u. ä. sein. Kommen Sie und qualifizieren Sie sich dafür! Schon mehr als 40.000 Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare haben bislang ihre Ausbildung in Speyer durch das „Speyer-Semester“ ergänzt. Hier erfahren Sie mehr: https://www.uni-speyer.de/studium/ergaenzungsstudium Wir freuen uns auf Sie!