Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Ergänzungsstudium in Speyer - Verwaltungspflichtstation/Anwaltsstation oder Wahlstation im Referendariat

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften pflegt die Verwaltungswissenschaften, indem sie Staat und Verwaltung auf allen Ebenen erforscht, von der Kommune bis zur Europäischen Union. Die Führungskräfte für Staat und Verwaltung von morgen werden dort aus- und weitergebildet. Der Speyerer Campus ist das deutsche Kompetenzzentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Verwaltungswissenschaften.
Sind Sie Rechtsreferendarin oder Rechtsreferendar in einem der deutschen Bundesländer? Befinden Sie sich im Vorbereitungsdienst? Dann kommen Sie nach Speyer und absolvieren Sie das 3-monatige verwaltungswissenschaftliche Ergänzungsstudium als „Speyer-Semester“. Je nach Bundesland können Sie von Ihrer Landesbehörde während der Verwaltungspflichtstation und/oder der Wahlstation und/oder der Station ´Rechtsberatung und Rechtsgestaltung´ (Anwaltsstation) entsandt werden.
Ihr Ziel sollte eine spätere Führungstätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, in Politik, Verbänden, Wirtschaftsunternehmen, Kanzleien, u. ä. sein. Kommen Sie und qualifizieren Sie sich dafür! Schon mehr als 40.000 Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare haben bislang ihre Ausbildung in Speyer durch das „Speyer-Semester“ ergänzt.
Hier erfahren Sie mehr: https://www.uni-speyer.de/studium/ergaenzungsstudium
Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Aufgaben:

Vertiefung Ihrer Fachkenntnisse in dem erfolgreich absolvierten Studiengang im Hinblick auf Staat und Verwaltung.
Aneignung verwaltungsrelevanter Fähigkeiten, Üben für die Praxis mit Experten aus der Praxis.
Tieferes Verständnis aneignen für übergreifende Probleme, Zusammenhänge und Entwicklungen in der modernen Verwaltung.
Sie können sich speziell während der Anwaltsstation im Bereich Rechtsberatung und Rechtsgestaltung weiter qualifizieren.
Sie absolvieren im Ergänzungsstudium (Speyer-Semester) 20 SWS, davon 1 Seminar und 1 Projekt-AG sowie Landesübungen. Nebenbei haben Sie noch Vorlesungen und Kolloquien.

Besonderheiten:
Besonders günstig sind in Speyer die Möglichkeiten zur Vorbereitung für das Zweite juristische Staatsexamen.
Besonderheiten gelten für den Besuch des Speyer-Semesters in der Anwaltstation.
Das Studium kann unter bestimmten Voraussetzungen im Speyerer verwaltungswissenschaftlichen Aufbaustudium (Magistra rerum publicarum/Magister rerum publicarum) angerechnet werden. Gleiches gilt für den LL.M.-Studiengang Staat und Verwaltung in Europa.“

Was sollten Sie mitbringen?

Analytisches Denken und strukturierte Arbeitsweise.
Gute bis sehr gute Englischkenntnisse.
Fundiertes Interesse an den Verwaltungswissenschaften, an artverwandten Wissenschaften und Jura allgemein und an Entwicklungen und Arbeitsabläufen im Öffentlichen Dienst.
Motivation, mit dem jeweiligen juristischen „Fall“ zu argumentieren.
Motivation, verschiedene Übungsklausuren mitzuschreiben, mehrere Lehrveranstaltungen zu besuchen, sowie Sachinfos zu verwerten und auch während des Studiums über den Tellerrand zu schauen.
Bereitschaft und Wille, nach der Weiterbildung Führungsaufgaben zu übernehmen.

Bewerben Sie sich!

Sind Sie Referendarin oder Referendar und möchten bei uns ein Ergänzungsstudium absolvieren?
Dann stellen Sie bitte bei der zuständigen Entsendebehörde (OLG, Regierungspräsidium o.ä.) einen Antrag auf Entsendung zum Studium nach Speyer.
Sie können sich bei uns bis zu vier Semester im Voraus registrieren für einen Speyerer Studienplatz im Rahmen Ihres Rechtsreferendariats nach § 5b Abs. 3 DRiG.
Hier erfahren Sie mehr:
https://www.uni-speyer.de/studium/ergaenzungsstudium
Ansprechpartnerin: Frau Reiland (reiland@uni-speyer.de)

 
» Nehmen Sie bitte im Rahmen Ihrer Bewerbung Bezug auf die Ausschreibung unseres Stationsangebots auf dieser Seite!
 
Bewerben / Frage stellen

Bewerben Sie sich jetzt oder stellen Sie eine Frage zum Stationsangebot. Wir leiten Ihre Nachricht an die Kanzlei bzw. das Unternehmen weiter:

Ihr Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Anlage (optional)


Infos zum Stationsangebot:
 
Stationsangebot vom: 04.12.2020
 
Stationen:
» Verwaltungsstation
» Anwaltsstation
» Wahlstation

Ort: 67346 Speyer
 
Rechtsgebiete:
» EU-Recht
» Öffentliches Recht
» Steuerrecht
» Verwaltungsrecht
» Wirtschaftsrecht

Gehalt: nein
 



Kanzlei Thimm

Rechtsreferendar (w/m/d) gesucht

Die Kanzlei Thimm wurde vor 15 Jahren von Rechtsanwältin Ina Thimm (FA Arbeitsrecht und Wirtschaftsmediatorin) gegründet und berät in Berlin Mitte überregional und international auf den Gebieten des Arbeitsrechts, Familienrecht und Allgemeinen Zivilrechts. www.kanzlei-thimm.com

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Wahlstation in der zentralen Rechtsabteilung der EnBW AG (Karlsruhe/Stuttgart)

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG („EnBW AG“) gehört zu den größten Energieversorgungsunternehmen in Deutschland und in Europa und erzielt im Konzern mit mehr als 24.600 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 20 Mrd. € im Jahr. Das Unternehmen ist von der Erzeugung über den Netzbetrieb und den Energiehandel bis zum Vertrieb entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Energieversorgung aktiv und versorgt in Deutschland rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme sowie Telekommunikations- und Entsorgungsleistungen und weiteren Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen Infrastruktur und Energie. Die börsennotierte EnBW AG ist Obergesellschaft des EnBW-Konzerns, zu dem über 530 Konzerngesellschaften im In- und Ausland (dort insbesondere in der Schweiz, Österreich, Frankreich, Tschechien, Dänemark, Schweden, Türkei, Großbritannien sowie USA) sowie weitere 230 unmittelbar und mittelbar gehaltene Minderheitsbeteiligungen an Gesellschaften gehören. Die EnBW-Gruppe entwickelt sich zu einem nachhaltigen und innovativen Infrastrukturpartner mit den drei strategischen Geschäftsfeldern Nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur, Systemkritische Infrastruktur und Intelligente Infrastruktur für Kunden. Bis Ende 2025 wird im EnBW-Konzern die installierte Leistung aus Erneuerbaren Energien bei 50 Prozent des Gesamtportfolios liegen. Bis 2035 strebt der EnBW-Konzern Klimaneutralität an. Unternehmensportrait: https://www.enbw.com/unternehmen/konzern/ueber-uns/unternehmensportrait/