Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


Referendare pro Jahr:

ca. 15


Vergütung:

600 €€ pro Wochenarbeitstag

Denken wie Unternehmer, handeln als Anwalt.

Wir unterstützen Unternehmer und Unternehmen dabei, ihre Ziele zu erreichen. Wir liefern individuelle Lösungen und beschränken uns nicht auf die Identifizierung von Problemen. Unsere Anwälte arbeiten zum Teil seit vielen Jahren in den jeweiligen Industriebereichen und kennen daher den Markt sowie die maßgeblichen Akteure sehr genau.

Beratung mit Mehrwert.

Unser Anspruch ist es, mit einer persönlichen und umfassenden Beratung wirtschaftlichen Mehrwert zu schaffen. Danach wählen wir unsere Anwälte aus und führen sie mit einem umfassenden Ausbildungsprogramm an die Übernahme von Verantwortung heran.

Effizienz durch Erfahrung.

Wir haben langjährige Erfahrung in den relevanten Rechtsgebieten und spezifischen Branchen. Dies ermöglicht uns, mit effizienten Teams schneller bessere Lösungen zu finden.

Im Team mit den Besten weltweit.

Unsere Anwälte betreuen seit vielen Jahren erfolgreich grenzüberschreitende Mandate. Heute beraten wir Unternehmen aus aller Welt bei ihren Aktivitäten in Deutschland - und begleiten deutsche Unternehmer in der globalen Wirtschaft. Wir arbeiten regelmäßig mit führenden Kanzleien aus den wichtigsten Jurisdiktionen.

Gesellschaftliche Verantwortung und Vielfalt.

Für unsere Anwälte und anderen Mitarbeiter ist es selbstverständlich, sich zu engagieren: sozial und kulturell, privat oder im Rahmen der Kanzlei. Seit vielen Jahren unterstützen wir wohltätige Organisationen in ihrer Arbeit; wir sind Mitglied im ProBono Deutschland e.V. Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt bekennen wir uns zu Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur.

Innovativ seit über 100 Jahren.

Aus dem Zusammenschluss von drei Kölner Rechtsanwälten im Jahr 1908 entwickelte sich eine führende Wirtschaftskanzlei - auch weil unsere Anwälte rechtlich und unternehmerisch immer wieder neue Wege gingen. Diese Tradition führen wir seit 2008 als Oppenhoff & Partner fort.

Anwälte / Juristen: 60

Standorte: Köln und Frankfurt

Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Außenhandel Bank- und Kapitalmarktrecht, Finanzierungen, Beihilfenrecht, Compliance Gesellschaftsrecht, Konzernreorganisation, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienwirtschaftsrecht, Insolvenzrecht & Restrukturierung, IT-Recht & Datenschutz, Kartellrecht & Fusionskontrolle, Mergers & Acquisitions, Nachfolge, Vermögen, Stiftungen, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Produktsicherheit und -haftung, Prozessführung & Schiedsgerichtsverfahren, Steuerrecht, Versicherungsunternehmensrecht, Vertriebssysteme

Infos zur Referendarausbildung: Weil wir unmittelbare Mitarbeit an herausfordernden Mandaten bieten, ein umfassendes Aus- und Fortbildungsprogramm, hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten, sowie eine offene und freundliche Arbeitsatmosphäre. Für unser Ausbildungsprogramm im Bereich Referendariat und Praktikum haben wir den azur Award 2012 gewonnen.

Schon als Referendar (m/w) oder wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) sind Sie in konkrete Mandate eingebunden; unsere Anwälte bilden Sie kontinuierlich aus. Im Rahmen unseres umfassenden Ausbildungsprogramms können Sie rechtliches Wissen vertiefen und weitere praxisrelevante Fähigkeiten erlernen.

Erfahrungsbericht: Désirée Hören über ihre Referendarsstaion bei Oppenhoff & Partner:
Im Rahmen meines Referendariats absolvierte ich die Anwaltsstation im Arbeitsrechtsteam von Oppenhoff. Ich wollte meine während meines universitären Schwerpunktbereiches im Arbeitsrecht erworbenen Kenntnisse optimal durch die praktische Anwaltstätigkeit vertiefen und gleichzeitig herausfinden, ob der Beruf einer (Wirtschafts-)Anwältin für mich vorstellbar ist.

Bereits vom ersten Arbeitstag an wurde ich in das Team integriert und bekam einen guten Einblick in das Alltagsgeschäft eines Anwalts in einer Großkanzlei. Meine Aufgaben umfassten u.a. das Abfassen von Vermerken mit dazugehöriger Recherche zu rechtlichen Fragen, das Verfassen von Klageschriften bzw. Klageerwiderungen oder auch der Entwurf von (teils zweisprachigen) Betriebsvereinbarungen oder sonstigen Verträgen. Dabei habe ich die rechtsberatende, aber insbesondere auch die rechtsgestaltende Seite der Tätigkeit kennengelernt und zum Teil selbstständig mitgestalten können.

Für Diskussionen über die Rechtsfragen und Besprechungen meiner Ergebnisse standen die jeweiligen Ansprechpartner stets zur Verfügung – ich hatte das Gefühl, jederzeit Fragen jeglicher Art stellen zu können. Dadurch wurde insgesamt eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre geschaffen. Außerdem konnte ich sehr viel lernen, was mir später im Beruf sicher zugute kommen wird.

Die Referendare können an zahlreichen Weiterbildungsangeboten teilnehmen. Wöchentlich findet z.B. ein Legal English Kurs statt. Die Teilnahme daran war aufgrund der Zusammenarbeit mit den anderen Referendaren bzw. Associates sowie der spannenden Gestaltung durch den Dozenten eine abwechslungsreiche Kombination aus Lernen und Spaß. Ohnehin ist der Kontakt zu den anderen Referendaren und wissenschaftlichen Mitarbeitern durch regelmäßiges gemeinsames Mittagessen und gelegentliches Treffen bei dem vierzehntägig stattfindenden Wochenausklang in der Kanzlei sehr eng.

Insgesamt habe ich einen Einblick in ein breites Spektrum der Tätigkeit eines Anwalts im Arbeitsrecht erhalten; mit interessanten und vielfältigen Erfahrungen im Gepäck kann ich mir sehr gut vorstellen, nach meinem Referendariat als Anwältin in einer Wirtschaftskanzlei tätig zu sein.

Aktuelle Ausschreibungen auf Stationsradar.de:

» Derzeit sind keine Stationsangebote, Nebenjobs oder Veranstaltungen ausgeschrieben.

Anschrift:

Oppenhoff & Partner
Konrad-Adenauer-Ufer 23
50668 Köln

Ansprechpartner:

Herr Dr. Günter Seulen
E-Mail: guenter.seulen@oppenhoff.eu