Stationsradar.de

Stationsangebote und Nebenjobs für Referendare!

 


IHK Berlin

Rechtsreferendare

Wir fördern den Wirtschaftsstandort Berlin und setzen uns für gute Bedingungen für die Berliner Unternehmen ein. Die Interessen der Berliner Wirtschaft vertreten wir mit breitgefächertem Sachverstand und sind in allen Wirtschaftsfragen kompetenter Gesprächspartner für Senat und Behörden sowie anderer Interessengruppen. Wir äußern uns zu Gesetzes- oder Verwaltungsvorhaben, die die Wirtschaft berühren, wir sind Gutachter oder Berater in Fachausschüssen oder Partner bei vielen unterschiedlichen Initiativen in Berlin.

Ihre Aufgaben:

Als Ausbildungsstelle bieten wir Ihnen im Geschäftsfeld Recht und Steuern die Möglichkeit, Ihr Referendariat in der Verwaltungs-, Anwalts- oder Wahlstation zu absolvieren. Die Schwerpunkte liegen dabei im Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerbe-, Arbeits- und Steuerrecht, Marken- und Wettbewerbsrecht sowie Vertrags- und Verwaltungsrecht. Nach Wunsch und Absprache mit den Fachbereichen „International“ und „Innovation und Umwelt“ können Sie auch Einblicke in die Tätigkeitsfelder dieser Bereiche gewinnen.

Zu den Aufgaben des Referendars zählen die telefonische und schriftliche Beratung in den verschiedenen Fachbereichen, die Erarbeitung und Aktualisierung von IHK-Merkblätter, das Erstellen von juristischen Kurzgutachten und Stellungnahmen zu aktuellen rechts- und steuerpolitischen Fragestellungen sowie die Unterstützung bei Publikationen.

Was sollten Sie mitbringen?

Für eine Tätigkeit als Referendar/in der IHK Berlin müssen Sie das 1. Staatsexamen mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen haben. Die Ausbildungsstation sollte mindestens drei Monate umfassen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Anwaltsstation jedoch nur höchstens drei Monate bei der IHK absolvieren können (§ 14 Abs. 3 JAG). Ob in dem gewünschten Zeitraum noch freie Plätze zur Verfügung stehen, erfahren Sie telefonisch unter der im Kontakt angegebenen Nummer.

Bewerben Sie sich!

Bei einer Bewerbung zum Referendariat reichen Sie folgende Unterlagen ein:

• Anschreiben
• tabellarischer Lebenslauf
• Nachweis über den Abschluss des 1. Staatsexamens in Kopie

Ansprechpartner für Rückfragen:

Antje Maschke
030 / 31510-280
antje.maschke@berlin.ihk.de
www.ihk-berlin.de

 
» Nehmen Sie bitte im Rahmen Ihrer Bewerbung Bezug auf die Ausschreibung unseres Stationsangebots auf dieser Seite!
 
Bewerben / Frage stellen

Bewerben Sie sich jetzt oder stellen Sie eine Frage zum Stationsangebot. Wir leiten Ihre Nachricht an die Kanzlei bzw. das Unternehmen weiter:

Ihr Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Anlage (optional)


Infos zum Stationsangebot:
 
Stationsangebot vom: 03.01.2017
 
Stationen:
» Verwaltungsstation
» Anwaltsstation
» Wahlstation

Ort: 10623 Berlin
 
Rechtsgebiete:
» Gesellschaftsrecht/M&A
» Steuerrecht
» Verwaltungsrecht
» Wirtschaftsrecht
» Zivilrecht

Gehalt:
 



IHK Berlin hat noch kein Profil auf Stationsradar.de hinterlegt.




Deutsche Welle

Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare für unsere Personalabteilung

Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Sie verbreitet weltweit journalistische Angebote – multimedial und in 30 Sprachen. Darüber hinaus bildet die Deutsche Welle in ihrer Akademie Medienfachkräfte aus Entwicklungs- und Transformationsländern fort. Sitz der DW-Zentrale ist Bonn, weiterer Standort ist Berlin. Wir suchen für unsere Personalabteilung am Standort Bonn im Rahmen der Wahlstation Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare.

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Referendar für Wahl- oder Verwaltungsstation gesucht

Das Referat 416 "Rechtsfragen der Forschungs- und Technologiepolitik, Zentrale Vergabestelle, Beratung in Vertrags- und Verfahrensfragen" ist mit den rechtlichen Aspekten der Forschungs- und Technologiepolitik befasst. Hier sind zunächst Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem staatlichen Zuwendungsrecht, z.B. mit der Rückforderung von Fördermitteln, zu nennen. Zudem ist das Referat zuständig für Vergabeverfahren des Hauses sowie Vergaberecht an den Hochschulen, Erstellung und Prüfung privatrechtlicher Verträge und Erstellung von Rechtsgutachten im Bereich des Forschungsrechts (z.B. Gewerblicher Rechtsschutz). Das Referat ist auch befasst mit Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Beteiligung an Forschungseinrichtungen (z.B. Stiftungs-, Gesellschafts- und EU-Beihilfenrecht).